menu

jump links

selected

Content

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Samstag, 26. Juli 2014 21:00 Uhr
Nächste Information: Sonntag, 27. Juli 2014 12:00 Uhr

Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Regen 3 Grossregionen, St.Galler und Appenzeller Alpen, Östliche Voralpen 26.07.14, 16 Uhr 27.07.14, 12 Uhr
Hochwasser 2 Aare unterhalb Bielersee, Aare unterhalb Thunersee 25.07.14, 12 Uhr 27.07.14, 12 Uhr
Hochwasser 2 Alpennordhang, östliches Mittelland 26.07.14, 12 Uhr 27.07.14, 12 Uhr
Hochwasser 2 Brienzersee, Vierwaldstättersee 26.07.14, 18 Uhr 27.07.14, 12 Uhr
Hochwasser 2 Hochrhein , Limmat, Sihl, Thur 26.07.14, 21 Uhr 27.07.14, 18 Uhr

Hochwassergefahr an Thur sowie erhöhte Abflüsse an Sihl, Limmat und Hochrhein

Bis Sonntag Mittag fällt am östlichen Alpennordhang kräftiger Regen. Dieser führt insbesondere an der Thur sowie in kleinen und mittleren Fliessgewässern der betroffenen Regionen zu markanten Pegelanstiegen. Erhöhte Abflüsse in der Sihl, der Limmat und dem Hochrhein wegen kontrollierter Vorentlastung der Seen.

Wetter/Niederschläge

Aktuelle Situation

Die Druckverteilung über Mitteleuropa ist flach. In den oberen Luftschichten bewegt sich heute Samstag ein Höhentief über die Alpen nach Norditalien. Auf seiner Rückseite wird aus Nordosten sehr feuchte Luft herangeführt, welche vor allem die östlichen Landesteile beeinflusst. Am Sonntag zieht das Höhentief zur Adria, die Zufuhr von feuchter Luft lässt langsam nach.

 

Prognose

Bis Samstagmittag fielen auf der Alpennordseite gebietsweise 5 bis 10, in Teilen des Emmentals und in der Gantrischregion lokal bis 40 mm. Am Nachmittag werden im Westen weitere 5 bis 10 mm Niederschlag erwartet. Im Osten werden in den zentralen und östlichen Alpen und Voralpen sowie in der Ostschweiz von Samstagmittag bis Sonntagmittag Mengen von 10 bis 40 mm erwartet. Besonders in den Kantonen TG, SG, AI und AR können gebietsweise Mengen von 50 bis 80 mm zusammenkommen. Lokal eng begrenzt sind durch gewittrig verstärkte Schauer noch leicht höhere Spitzenwerte möglich.

 

Fliessgewässer und Seen

Aktuelle Situation

Die Aare hat eine weiterhin stark erhöhte Wasserführung, insbesondere in den Ausflussbereichen von Bieler-, Thuner- und Brienzersee. Der Wasserstand des Brienzersees ist seit gestern leicht gesunken und liegt nun knapp unterhalb der Gefahrenstufe 2.

Die wiederholten Regenfälle haben die Böden in vielen Gebieten gesättigt, so dass hier verhältnismässig geringe Niederschlagsmengen ausreichen, um erhöhte Abflüsse zu generieren. Aktuell zeigt sich dies wiederum am Beispiel der Emme.

Die Dispositionswarnungen für das Tessin können aufgehoben werden, da hier derzeit keine weiteren relevanten Niederschläge vorhergesagt werden.

Prognose

Aufgrund der prognostizierten Niederschläge werden an den Fliessgewässern des zentralen und östlichen Alpennordhangs in der Nacht auf Sonntag steigende Abflüsse vorhergesagt. Insbesondere an der Thur sowie am Alpenrhein werden markante Abflussanstiege erwartet. An der Thur ist nicht auszuschliessen, dass die Abflüsse die Gefahrenstufe 2 erreichen. Weiterhin angespannt bleibt die Lage an der Emme. Die Seeausflüsse aus Boden-, Vierwaldstätter- und Zürichsee werden in den nächsten Tagen auf erhöhtem Niveau verbleiben. An der Aare unterhalb des Bielersees wird die Abflussmenge weiterhin im Bereich der Gefahrenstufe 2 verbleiben. Der Brienzersee wird voraussichtlich anfangs der kommenden Woche wieder die Gefahrenstufe 2 erreichen. Ab nächstem Montag ist auf der ganzen Alpennordseite mit steigenden Wasserständen an Flüssen und Seen zu rechnen. Genauere Angaben dazu werden die Naturgefahrenbulletins der nächsten Tage enthalten.

Zusatz von 21.00 Uhr
Aufgrund der Vorentlastung des Zürich- und Sihlsees werden die Sihl, die Limmat, sowie die Aare im untersten Abschnitt, erhöhte Abflüsse im Bereich der Gefahrenstufe 2 führen.
Am Hochrhein ab der Einmündung Thur und am Vierwaldstättersee kann die Gefahrenstufe 2 erreicht werden.

Station Gefahrenstufe Maximum Zeitpunkt Maximum
Aare-Brügg 2 570 - 600 m³/s 26.07.14, 16:00 Uhr - 27.07.14, 12:00 Uhr
Limmat-Baden 2 340 - 440 m³/s 26.07.14, 20:00 Uhr - 27.07.14, 12:00 Uhr
Rhein-Basel 2 2300 - 2700 m³/s 26.07.14, 22:00 Uhr - 27.07.14, 12:00 Uhr
Sihl-Zürich 2 100 - 170 m³/s 26.07.14, 20:00 Uhr - 27.07.14, 12:00 Uhr
Thur-Halden 2 300 - 600 m³/s 27.07.14, 03:00 Uhr - 15:00 Uhr
Vierwaldstättersee - Luzern 2 434.00 - 434.15 m ü. M. 26.07.14, 22:00 Uhr - 27.07.14, 12:00 Uhr

Massenbewegungen

Aktuelle Situation

Aufgrund der gefallenen Niederschläge sind die Böden weiterhin weitgehend wassergesättigt.

Prognose

Die Kombination von erhöhtem Schauer- und Gewitterrisiko und hoher Wassersättigung der Böden kann weiterhin zu lokalen Hangrutschungen führen.

Kontextspalte