menu

jump links

selected

Content

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Sonntag, 9. November 2014 12:00 Uhr
Nächste Information: Montag, 10. November 2014 12:00 Uhr

Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Hochwasser 3 Lago di Lugano 05.11.14, 18 Uhr 14.11.14, 12 Uhr
Hochwasser 3 Lago Maggiore 07.11.14, 12 Uhr 14.11.14, 12 Uhr
Regen 3 Alpensüdseite 09.11.14, 18 Uhr 11.11.14, 18 Uhr
Schnee 3 Oberengadin, Oberwallis, Simplonregion, nördliches Tessin, südliches Wallis 09.11.14, 18 Uhr 11.11.14, 18 Uhr
Hochwasser 2 Tresa 06.11.14, 12 Uhr 14.11.14, 12 Uhr

Erneut kräftige Niederschläge auf der Alpensüdseite

Auf der Alpensüdseite werden erneut kräftige Niederschläge erwartet. Für Lago Maggiore und Lago di Lugano gilt momentan weiterhin die Gefahrenstufe 3.

Wetter

Aktuelle Situation

Erneut stellt sich über den Alpen eine Süd- bis Südwestlage ein, welche auf der Alpensüdseite, am Walliser Alpenhauptkamm und im Oberengadin teils ergiebige Niederschläge verursacht. Im Zeitraum von Samstagabend bis Sonntagmittag sind im Tessin etwa 15 bis 25 mm Regen gefallen. Auch am Sonntag ist die Niederschlagsaktivität vorerst nur schwach bis mässig.

Prognose

In der Nacht von Sonntag auf den Montag nimmt die Niederschlagsaktivität zu und erreicht im Tagesverlauf ihr Maximum. Im Laufe des Dienstags lässt der Niederschlag dann allmählich nach. Innert 48 Stunden werden in den gewarnten Regionen auf der Alpensüdseite Niederschlagsmengen von 120 bis 160 mm, zwischen dem Lago Maggiore und dem Maggiatal lokal 200 bis 250 mm erwartet. Die Schneefallgrenze liegt meist auf rund 2000 Metern, in den Tälern sinkt sie zeitweise aber deutlich tiefer.

Am Walliser Alpenhauptkamm, in den Tessiner Bergen, im Misox, Bergell, Puschlav und Oberengadin werden in diesem Zeitraum oberhalb von rund 2000 Metern gebietsweise 70 bis 100 cm Neuschnee erwartet, wobei das Maximum zwischen dem westlichen Tessin und dem Simplongebiet liegen dürfte. Hier sind gebietsweise Neuschneemengen von deutlich über 100 cm möglich.

Fliessgewässer und Seen

Aktuelle Situation

Die Wasserstände am Lago Maggiore und Lago di Lugano sinken seit Donnerstagabend. Derjenige des Lago Maggiore ist aktuell immer noch im Bereich der Gefahrenstufe 3, derjenige des Lago di Lugano befindet sich im Übergangsbereich von der Gefahrenstufe 3 zur Gefahrenstufe 2.

Der Abfluss der Tresa ist stabil im Bereich der Gefahrenstufe 2.

Prognose

Die Wasserstände am Lago Maggiore und Lago di Lugano sinken bis Sonntagabend weiter. Ab Montag steigen sie wieder an. Momentan wird die Gefahrenstufe 3 beibehalten. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass in den nächsten Tagen die Gefahrenstufe erhöht werden muss, da bis zur Wochenmitte erneut beträchtliche Niederschlagsmengen vorhergesagt werden. 

Die Tresa, der Ausfluss des Lago di Lugano, verbleibt weiterhin im Bereich der Gefahrenstufe 2. 

Die Abflüsse der Fliessgewässer im Tessin werden ab Montag wieder stark ansteigen.

  

Kontextspalte