menu

jump links

selected

Content

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Montag, 24. November 2014 12:00 Uhr
Nächste Information: letzte Information


Sinkende Pegelstände an den Tessiner Seen

Die Wasserstände des Lago Maggiore und des Lago di Lugano sinken in den nächsten Tagen kontinuierlich weiter. Der Lago Maggiore wird am Dienstag und der Lago di Lugano wird am Mittwoch die Gefahrenstufe 2 unterschreiten.

Wetter

Aktuelle Situation

Die Schweiz befindet sich in einer schwachen Südwestströmung, welche weiterhin milde aber nur mässig feuchte Luft in den Westen und Süden der Schweiz führt. Im Norden fliesst in den unteren Schichten etwas kühlere Nebelluft ein.

Prognose

Auf der Alpennnordseite hält sich in den unteren Luftschichten Nebel und Hochnebel. Darüber ziehen teils dichtere Wolkenfelder vorbei. Am Mittwoch ist im Westen und Süden mit schwachen Niederschlägen zu rechnen, im Osten ist es leicht föhnig.

Fliessgewässer und Seen

Aktuelle Situation

Infolge der trockenen Witterung in den vergangenen Tage blieben die Zuflüsse zu den Tessiner Seen auf niedrigem Niveau. Dementsprechend sind die Pegelstände des Lago Maggiore und des Lago di Lugano seit ihren Höchstständen vor einer Woche kontinuierlich und nahezu linear gesunken. Der Wasserstand des  Lago Maggiore sinkt seit mehreren Tagen mit ca. 25 cm pro Tag und hat die Gefahrenstufe 3 bereits unterschritten. Der Pegel des Lago di Lugano sinkt mit ca 12 cm pro Tag und unterschreitet die Gefahrenstufe 3 im Laufe des Montags ebenfalls. Auch der regulierte Abfluss der Tresa (Ausfluss des Lago di Lugano) ist in den letzten Tagen kontinuierlich zurückgegangen und befindet sich seit Sonntagabend unterhalb der Gefahrenstufe 2.

Prognose

Infolge der anhaltend trockenen Witterung im Tessin sinken die Pegelstände der Tessiner Seen auch in den nächsten Tagen weiterhin deutlich. Der Pegelstand des Lago Maggiore wird am Dienstag die Gefahrenstufe 2 verlassen, der Lago di Lugano wird die entsprechende Schwelle am Mittwoch unterschreiten.

Kontextspalte