menu

jump links

selected

Content

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Montag, 11. Mai 2015 12:00 Uhr
Nächste Information: Mittwoch, 13. Mai 2015 12:00 Uhr

Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Hochwasser 4 Aare unterhalb Bielersee 05.05.15, 12 Uhr 13.05.15, 12 Uhr
Hochwasser 3 Neuenburgersee 09.05.15, 12 Uhr 13.05.15, 12 Uhr
Hochwasser 2 Bielersee, Murtensee 11.05.15, 12 Uhr 15.05.15, 12 Uhr

Erhöhte Pegelstände der Jurarandseen sinken in den nächsten Tagen weiter

Die Wasserstände der Jurarandseen sind am Wochenende zurückgegangen. Der Murten- und der Bielersee werden auf die Gefahrenstufe 2 zurückgestuft. Für den Neuenburgersee gilt weiterhein die Gefahrenstufe 3. Der Ausfluss des Bielersees wird mindestens bis Mittwoch auf hohem Niveau reguliert.

Wetter

Aktuelle Situation

Heute Montag bestimmt ein Hoch mit Kern über Polen das Wetter im Alpenraum. Im Vorfeld einer über Bayern hinwegziehenden Kaltfront schwächt sich der Hocheinfluss am Dienstag in den Alpen ab, und das Hoch verlagert seinen Schwerpunkt unter Abschwächung zum Balkan. Am Mittwoch dehnt sich ein neues Hochdruckgebiet  über den Britischen Inseln zu den Alpen aus.

Prognose

Von Montag bis Mittwoch bleibt das Wetter in der ganzen Schweiz im Wesentlichen trocken. In der Nacht auf Mittwoch besteht ein geringes Risiko für einzelne Schauer oder Gewitter am Juranordfuss und in der Ostschweiz.

Fliessgewässer und Seen

Aktuelle Lage

Die Wasserstände der Jurarandseen sind am Wochenende weiter gesunken. Die Pegel des Neuenburger- und Bielersees befinden sich aktuell immer noch in der Gefahrenstufe 3, derjenige des Murtensees liegt neu in der Gefahrenstufe 2.

Der Ausfluss des Bielersees wurde zwischen 720 und 750 m3/s reguliert. Der Ausfluss aus dem Thunersee wurde gedrosselt und befindet sich nun im Bereich der Gefahrenstufe 1. Diese Warnung wird somit aufgehoben.

Prognose

Um die Jurarandseen weiter zu entlasten, wird der Ausfluss des Bielersees mindestens bis Mittwoch auf hohem Niveau reguliert. Deshalb werden für die Aare bis zur Mündung der Emme die Gefahrenstufe 4 und bis zur Mündung in den Hochrhein die Gefahrenstufe 2 beibehalten.

Die Wasserstände der Jurarandseen werden in den nächsten Tagen weiter zurückgehen. Voraussichtlich am Montagabend wird der Pegel des Bielersees den Schwellenwert zur Gefahrenstufe 2 unterschreiten. Die Gefahrenstufe wird deshalb von 3 auf 2 herabgesetzt. Auch für den Murtensee gilt neu die Gefahrenstufe 2. Der Wasserstand des Neuenburgersees bleibt mindestens bis zur Wochenmitte noch im Bereich der Gefahrenstufe 3.

 

Station Gefahrenstufe Maximum Zeitpunkt Maximum
Aare-Brügg 4 720 - 750 m³/s 11.05.15, 12:00 Uhr - 13.05.15, 12:00 Uhr

Kontextspalte