menu

jump links

selected

Content

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Freitag, 4. März 2016 11:30 Uhr
Nächste Information: Samstag, 5. März 2016 12:00 Uhr

Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Schnee 3 Alpensüdhang 04.03.16, 22 Uhr 05.03.16, 18 Uhr
Schnee 3 Am Alpenhauptkamm angrenzende Regionen, Oberengadin, Puschlav, Bergell 05.03.16, 00 Uhr 06.03.16, 06 Uhr

Starke Schneefälle am Alpensüdhang sowie den am Alpenhauptkamm angrenzenden nördlichen Regionen

In tiefen Lagen des Tessins 10 bis 30 cm, in den Bergen 40 bis 60 cm

Schnee

Aktuelle Situation

Ein umfangreiches Tief verlagert sich von Grossbritannien nach Frankreich. Auf dessen Vorderseite stellt sich ab Freitagabend eine markante Südströmung ein. In der Folge staut sich die Feuchtigkeit zunächst vor allem am Alpensüdhang, im Laufe des Samstags greifen die Niederschläge dann auch auf die Regionen nördlich des Alpenhauptkamms über.

Prognose

Die Schneefallgrenze liegt im Süden zunächst um 800 Meter und sinkt in der Nacht auf Samstag auf 300 bis 500 Meter. Im Laufe des Samstags steigt sie dann im Südtessin sowie Richtung Puschlav wieder gegen 600 bis 900 Meter an.

Nördlich des Monte Ceneri sind oberhalb von 200-300 Metern 10 bis 30 cm, oberhalb von 800 bis 1000 Metern 40 bis 60 cm Neuschnee zu erwarten.

Im Südtessin, im Puschlav und im Bergell kommen voraussichtlich 10 bis 30 cm oberhalb von 500-600 Meter und 40-60 cm oberhalb von 1200 Metern zustande

Vom Gotthard bis ins Oberengadin und in den angrenzenden Regionen werden 40 bis 60 cm Neuschnee erwartet.

Im Mittel- und Südtessin ist oberhalb von 500 bis 800 Metern lokal das Erreichen einer Warnstufe 4 möglich.

Im Laufe des Samstags verlagert sich das Tief Richtung Osten, die Niederschläge klingen am Samstagabend im Süden bereits ab, am Alpenhauptkamm erst am Sonntagmorgen.

Kontextspalte