menu

jump links

ausgew�hlt

Content

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Montag, 14. Oktober 2019 11:05 Uhr
Nächste Information: Dienstag, 15. Oktober 2019 11:00 Uhr


Intensiver Dauerregen 

In den alpenkammnahen Gebieten von der Gotthardregion bis zum Rheinwaldgebiet werden von Dienstagvormittag bis zur Nacht auf Mittwoch zwischen 30 und 60 mm erwartet. 
Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Regen 3 Alpenkammnahe Regionen (Gotthard bis Rheinwald) 15.10.19, 09 Uhr 16.10.19, 00 Uhr

Wetter  (Stand: 14.10.2019, 11:05 Uhr)

Aktuelle Situation

Ein ausgeprägtes Höhentief verlagert sich am Dienstag von den Pyrenäen zum Alpenraum. Dabei wird mit einer kräftigen Südwest- bis Südströmung am Dienstag zunehmend feuchte Mittelmeerluft zur Alpensüdseite und zu den Alpen geführt.

Prognose

Am Dienstagmorgen wird der Regen zuerst am Alpensüdhang einsetzen und anschliessend über den Alpenkamm übergreifen. Im Laufe des Nachmittages erfolgt aus Westen die zum Höhentief gehörende Kaltfront, welche langsam ostwärts zieht. Dabei bleibt die starke Höhenströmung auf Süd und sorgt am Alpensüdhang und in den alpenkammnahen Regionen weiterhin für starke Niederschläge. In der Nacht auf Mittwoch lassen die Niederschläge nach. Von Dienstagvormittag bis zur Nacht auf Mittwoch werden in den alpenkammnahen Regionen vom Gotthard- bis zum Rheinwaldgebiet 30 bis 60 mm erwartet. Die Schneefallgrenze bleibt bis zum  Dienstagabend meist oberhalb von 2800 Metern und sinkt erst in der Schlussphase gegen 1800 Meter ab. In intensiveren Niederschlägen kann die Schneefallgrenze bis gegen 1400 Meter absinken. Am Alpensüdhang und in der Simplonregion wird sogar mit 60 bis 100 mm Niederschlag gerechnet. Dort wird aufgrund der höheren Warnlimite jedoch nur die Stufe 2 erreicht. Das ganze Ereignis wird ausserdem über dem Alpenkamm von stürmischen Südwinden begleitet.

Kontextspalte