menu

jump links

ausgew�hlt

Content

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Donnerstag, 19. Dezember 2019 11:00 Uhr
Nächste Information: Freitag, 20. Dezember 2019 11:00 Uhr


Starker, teils orkanartiger Föhnsturm am Alpennordhang und in den Alpen. Starker Schneefall auf der Alpensüdseite und in den angrenzenden Regionen der Alpennordseite. Mässige Hochwassergefahr am Lago di Lugano und an der Tresa. 

Zwischen Donnerstagabend und Freitagnachmittag wird am Alpennordhang und in den Alpen stürmischer, stellenweise orkanartiger Föhn mit Böenspitzen zwischen 100 und 140, auf den Gipfeln teils bis 180 km/h erwartet. Zwischen Freitag und Samstagvormittag fällt am Alpensüdhang und in den angrenzenden Regionen auf der Alpennordseite 40-80 cm Neuschnee.  Für den Lago di Lugano und die Tresa gilt ab Freitagabend die Gefahrenstufe 2. 
Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Wind 4 Appenzell, Erstfeld-Engelberg, Flüelen-Unterschächen, Glarus Nord-Mitte, Glarus Süd-Grosstal, Glarus Süd-Sernftal, Innertkirchen-Guttannen, Liechtenstein, Meiringen-Gadmertal, Werdenberg 20.12.19, 00 Uhr 20.12.19, 21 Uhr
Schnee 3 Bündner Südtäler, Oberengadin, Simplonregion, Sopraceneri 19.12.19, 18 Uhr 21.12.19, 03 Uhr
Wind 3 Alpennordhang, Nord- und Mittelbünden, Wallis 19.12.19, 18 Uhr 20.12.19, 21 Uhr
Schnee 3 Bivio-Avers, Brigels, Lugnez-Valsertal, Rheinwald, Riein-Safiental, Urserntal, Val Medel-Sumvitg, nördliches Tavetsch 19.12.19, 21 Uhr 21.12.19, 09 Uhr
Hochwasser 2 Lago di Lugano, Tresa 20.12.19, 15 Uhr 24.12.19, 11 Uhr

Wetter  (Stand: 19.12.2019, 11:00 Uhr)

Aktuelle Situation

Die Schweiz liegt auf der Vorderseite eines umfangreichen Tiefdruckgebietes über dem nahen Atlantik unter einer zunehmenden Südwestströmung. Auf der Alpensüdseite hat bereits schwacher Stau eingesetzt, der heute Donnerstag im Tagesverlauf sukzessive zunimmt. Im Norden nimmt die Föhnströmung stetig zu und erreicht am Freitag zwischen 4 und 14 Uhr ihr Maximum.

Prognose

Wind:

Die Föhnströmung nimmt sukzessive zu, ab Donnerstagabend werden in den Alpentälern Böen um 90 km/h erwartet. Im Haslital, im Urner Reusstal, im Glarnerland sowie im St. Galler Rheintal und in Liechtenstein werden ab dem frühen Freitagmorgen bis Mitte Nachmittag orkanartige Föhnböen zwischen 110 und 140 km/h erreicht.

Oberhalb 2000 Meter sind zwischen Donnerstagabend und Freitagabend Böen zwischen 130 und 160 km/h, stellenweise bis 180 km/h zu erwarten.

Am Freitag nähert sich Mitte Nachmittag eine Kaltfront der Schweiz. Der Föhn schwächt sich ab bzw. zieht sich unter Abschwächung in die oberen Alpentäler zurück.

Schnee:

Ab Donnerstagabend nehmen die Niederschläge am Alpensüdhang zu. Von Donnerstagabend bis Samstag 03 Uhr werden im Simplongebiet, im nördlichen Tessin sowie im Berninagebiet oberhalb 1800 bis 2000 Meter rund 40 bis 80 cm, stellenweise bis 90 cm Neuschnee erwartet. Sonst fallen im Süden oberhalb 1300 bis 1500 Meter 5 bis 25 cm Neuschnee.

In den nördlich des Alpenhauptkammes angrenzenden Regionen vom Urserental über die obere Surselva, das Rheinwald bis ins Avers werden zwischen Donnerstagabend und Samstagvormittag oberhalb von rund 1600 Metern 50 bis 70 cm Neuschnee erwartet.

 

Fliessgewässer und Seen  (Stand: 19.12.2019, 11:00 Uhr)

Aktuelle Situation

Aufgrund der Niederschläge der letzten Tage stiegen die Pegel der Tessiner Flüsse und Seen moderat an. Der Wasserstand des Lago di Lugano liegt am Donnerstagmorgen rund 30 cm unterhalb dem Schwellenwert zur Gefahrenstufe 2 und derjenige des Lago Maggiore rund 45 cm.

Prognose

Die intensiven Regenfälle unterhalb von rund 2000 Meter führen am Freitag zu einem starken Anstieg der Flüsse im Tessin. Die Abflussspitzen werden in der Nacht auf Samstag erwartet. Im Sottoceneri erreichen sie teilweise die Gefahrenstufe 2. Im übrigen Tessin bleiben sie unterhalb den Schwellenwerten zur Gefahrenstufe 2, so auch an der Maggia und am Ticino. Aufgrund der erhöhten Zuflüsse steigen die Wasserstände des Lago Maggiore und des Lago di Lugano an. Derjenige des Lago di Lugano erreicht in der Nacht auf Samstag die Gefahrenstufe 2. Der Höchstwert wird am Sonntag im Bereich der Gefahrenstufe 2 erwartet. Die Tresa, der Ausfluss des Lago di Lugano, wird ebenfalls ansteigen und einen Abfluss im Bereich der Gefahrenstufe 2 aufweisen. Der Pegel des Lago Maggiore wird nach den aktuellen Vorhersagen knapp unterhalb der Gefahrenstufe 2 bleiben.   

Station Gefahrenstufe Maximum Zeitpunkt Maximum
Lago di Lugano - Melide 2 270.9 - 271 m ü. M. 21.12.19, 12:00 Uhr - 22.12.19, 12:00 Uhr
Tresa-Ponte Tresa 2 80 - 100 m³/s 21.12.19, 00:00 Uhr - 22.12.19, 12:00 Uhr

Kontextspalte